Eine Seelen-Meditation der Kelten

Seelen-Meditation

Ihr Lieben … heute lade ich euch, auch passend zu den aktuellen Energien, zu einer Seelen-Meditation ein. Sie ist keltischen Ursprungs, möglicherweise (und sogar wahrscheinlich) noch viel älter …

Mach es dir bequem … atme tief ein und aus … einige Male, sei dir auch der Momente zwischen den Atemzügen bewusst, dort liegt die Heimat deines Seins. In diesen Momenten kannst du deine Verbundenheit zur Natur spüren.

Wenn du dich soweit fühlst, stell dir beim Einatmen ein Licht vor, das du in dich aufnimmst, es ist jenes Licht, das dich auch umgibt, in jedem Moment.

Mit jedem Einatmen wird dieses Licht heller.

Dieses Licht ist deine Seele, die dich umgibt. Du nimmst deine Seele in deinen Körper auf.

Dieses Licht vertreibt eine mögliche Dunkelheit in dir, das kann ein dunkler Gedanke sein oder auch ein Unwohlsein.

Erhelle dein Inneres ganz bewusst mit immer strahlenderem Licht.

Dein Körper ist der Spiegel deiner Seele.

Du brauchst die Dunkelheit auch nicht auszuatmen. Sie verschwindet im Licht.

Wenn du das Gefühl hast, etwas geben zu wollen, dann beginne, wenn es für dich stimmig ist, wenn du erfüllt bist, strahlendes Licht auszuatmen, mit deiner Umwelt zu teilen. Du teilst deine Seelen-Energie, deine Herzens-Energie mit deiner Umwelt. Lässt sie erstrahlen.

Du teilst ATMAN, das Wahre Sein.

Dann praktizierst du auch Tonglen, eine ebenfalls uralte Technik aus Tibet …

… alles ist EINS, es gibt keine Grenzen von Zeit und Raum … alles hat eine gemeinsame Quelle.

No comments

Comments are closed.