Wie „funktioniert“ Energiearbeit?

„Wie funktioniert Energiearbeit?“, „Wie wirkt Energiearbeit?“…

Left and right brain hemispheres sketchy doodles

Immer wieder höre ich diese Frage – und sie bringt mich immer wieder aufs Neue zum Schmunzeln.

Hier stellt die Vernunft (Ratio, Linke Gehirnhälfte) dem Gespür (Intuition, Rechte Gehirnhälfte) eine Frage.

Ich habe früher immer Powerpoint-Folien mitgehabt, um auf diese Frage, die besonders bei Erstgesprächen von Klienten gestellt wird, „vorbereitet zu sein“ … Folien voll mit Erklärungen, Statistiken und Studien, die unterstützend wirken sollen. Was ich damit erreicht habe war, dass ich mich damit selbst in einem Netz der Vernunft verfangen habe – die Intuition (und damit auch einiges an Authentizität) blieb auf der Strecke.

Die Antwort des „Gespürs“ KANN für die „Vernunft“ gar nicht wirklich befriedigend sein.
Warum?

Energiearbeit findet im Ätherkörper des Menschen statt. Dort sitzen die Chakren, dort fliessen Kundalini und Chi, dort hat die menschliche Aura ihre Quelle. Der Ätherkörper ist aber für die meisten Menschen nicht sichtbar und nicht greifbar …

… und genau das braucht die Ratio aber, um zu verstehen. Wenn nicht greifbar, dann existiert es für die Vernunft auch nicht. Mit diesem „Wissen“ wachsen wir auf, es wird uns anerzogen.

Der Mensch spürt (und sieht) in Achtsamkeit, Vertrauen und Intuition und mit einiger Übung den eigenen Ätherkörper und mit noch mehr Übung den Ätherkörper anderer Menschen (und darf in Achtsamkeit auch unterstützend tätig werden, wenn um Hilfe gebeten wird).

Um zur Frage zurückzukommen: wie funktioniert nun Energiearbeit?

Nun, ich lade ganz herzlich ein, die Antwort selbst zu erspüren.

Ich lade auch ganz herzlich ein, sich einmal SELBST dabei zuzusehen, wie man reagiert, wenn man plötzlich einen Schmerz verspürt, was dann die eigenen Hände machen – intuitiv, dem eigenen Unterbewussten folgend.

Ich lade auch ganz herzlich ein, näher in sich hineinzuspüren, wenn man ein Kribbeln auf der Kopfhaut spürt, wenn man Gänsehaut bekommt, ein Deja Vu hat oder auch wenn man einem anderen/„fremden“ Menschen zu nahe kommt (mit dem eigenen Ätherkörper in den Ätherkörper der anderen Person gerät).

Wenn man hier zu erkennen beginnt, dann wird man bald erahnen, wie Energiearbeit funktioniert, was mit Energiearbeit alles möglich ist – für das eigene Wohlbefinden, für den eigene Weiterentwicklung.

Man darf (als „Nehmender“) auch sehr gerne ganz intuitiv in eine energetische Anwendung (eines achtsamen „Gebenden“) hineinschnuppern – denn Intuition ist auch gleichbedeutend mit Vertrauen … Vertrauen, ohne es gleich mit Vernunft erklären zu müssen – einfach spüren, seine eigene Erfahrung machen.

Ich lebe seit vielen Jahren die Energiearbeit – für mich selbst und andere – und biete auch Schnuppern-Anwendungen … bei Interesse freue ich mich auf eine intuitive Kontaktaufnahme.

Weitere Informationen sind hier zu finden – inkl. einem Link zu einem WKO-Imagevideo. Die Interessenvertretung der Energetiker Österreichs hat sich der Aufgabe gestellt, Energiearbeit zu erklären (natürlich auch mit einigen Werkzeugen der Vernunft) – in meinem Empfinden mit dem bestmöglichen Ergebnis – unterhaltsam und erklärend.

Es beginnt in uns selbst!

 

1_ziel1

No comments

Comments are closed.