burnout

Burn-Out Vermeidung

„Burn-Out“, ein „Modewort“ für ein „Krankheitsbild“ in modernen Leistungsgesellschaften steht für Ausbrennen.

Sieh dir einmal an, wer – oder besser – was ausbrennt. Bist das du? Oder ist es eine Rolle/ein Muster, in dem du steckst? Wie fühlt sich dieses Ausbrennen an?

„Burn-Out“ ist mehr als ein Zustand der Müdigkeit oder eine kurzfristige Erschöpfung.

„Burn-Out“ ist ein Signal des Unterbewussten, dass etwas „so nicht weitergehen kann“.

Eine NACHHALTIGE Veränderung ist notwendig. „Burn-Out“ ist eine Spirale, die dich nach unten zieht. Einfach wieder hinaufzuklettern ist keine dauerhafte Alternative, du wirst wieder nach unten gezogen – das „Neu-Anstreichen“ eines Hamsterrades ist keine Alternative (so wie jemand der nach vielen Jahren in einem Job-Muster Symptome eines „Burn-Out“ zeigt und nach einer kurzen Pause wieder in das alte Muster zurückkehrt).

Du darfst die Ursache für dein Ausbrennen herausfinden und du darfst aussteigen – du darfst raus aus der Abwärts-Spirale.

Du darfst auch die Symptome lindern, aber geh in die Tiefe, finde die Ursache und behebe sie.

Energiearbeit hilft, Blockaden auf dem Weg zur Ursache WEGzuräumen (der „Burn-Out “ ist nur das Symptom). Meditation (speziell zu Beginn die Bewegten Meditationen, die dich in die Ruhe führen, wie z.B. die Schüttel Kundalini Meditation, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen) lässt dich die Ursache erkennen und Vertrauen finden, neue Wege zu beschreiten.

Es beginnt in dir!

Zum verwandten Thema Entschleunigung kommst du: hier

Für weitere Fragen, freue ich mich auf deine Kontaktaufnahme.

herz2