Für das „Gute“ kämpfen – aber „Richtig“

Dualität

Wenn schon für das „Gute“ kämpfen, etwas „Dafür tun“, dann auch „Richtig“!

Für“ oder „Gegen“ etwas zu sein, ist tief in uns Menschen verankert. Es ist ein essentieller Prozess, um später eines unserer primären Lebensziele zu erreichen – nämlich „unsere persönliche Mitte“ zu finden.

Wenn du nun „für etwas“ bist und auch bereit „dafür zu kämpfen“, etwas „dafür zu tun“, dann beachte bitte DAVOR die folgenden 3 Punkte:

  • Achte auf die Qualität und Schönheit deiner eigenen Wahrheit
  • Blicke hinter die Schleier der Unwahr- und Falschheit, gegen die du kämpfen möchtest, gegen die du bist
  • Mache dir die Grenze zwischen beiden Zuständen bewusst und deren Konsequenzen und Auswirkungen

Erst dann wähle die Werkzeuge für dein Tun bzw. Waffen für „deinen Kampf“ … sofern es dann noch notwendig ist.

Es beginnt in dir!

 

Wolfgang Lugmayr ist Dipl. Meditations-/Achtsamkeitslehrer und Wortmagier bei der Schreibquelle. Er wohnt mit seiner Herzens- und Lebenspartnerin Michaela im Kremstal/Oberösterreich. Gemeinsam unterstützten sie auf Wegen zu einer bewussteren Verbundenheit mit der Natur.

 

Image by John Hain from Pixabay – Thank You!

No comments

Comments are closed.